Über

Alter: 24
 


Werbung




Blog

10.02.09

Urlaub. Klar, bin dabei. Ganz schön blöd, wenn ihre Mutter dich aber nicht ausstehen kann & es dann letzendlich verbietet. Und was noch besser ist: Du hast eine deiner besten Freundinnen mit einer deiner anderen besten Freundinnen bekannt gemacht. So kommt es also, dass die beiden sich nun 2schöne Wochen machen werden & du bist halt nicht dabei, weil die Mutter mag dich halt nicht. Hat was, kotzt mich an.

Ansonsten läuft das Leben momentan besonders geil. Heute beim Rauchen erwischt worden, gibt Elternbenachrichtigung, Strafarbeit & Nachsitzen. Super.

Typen kann ich auch nicht mehr an einer Hand abzählen, entwickel mich wohl doch in Richtung Schlampenniveau. Hatte bis jetzt eigentlich meinen Spaß dabei, nichts Festes - Wochenende, Party, Alkohol, Männer & keine Verpflichtungen. Im Nachhinein plagt mich nun das schlechte Gewissen in bestimmten Hinsichten & ich werde es in Zukunft bleiben lassen.

Überhaupt werde ich Abstand zu männlichen Kreaturen nehmen, da wir Anfang Februar haben & ich in diesem Jahr schon 5Körbe gegeben habe. Hört sich nicht besonders gut an.

Zeugnis war okay, Mathe 5 & Nwa 4-5 muss verbessert werden, der Rest ist eigentlich echt gut.

Keine Lust mehr. Paracetamol. Tee. Honig. Fieber. Schwindel. Schüttelfrost. Soviel Gutes heute, das gibts nicht.

Gute Nacht, ihr Spackos.

1 Kommentar 10.2.09 22:02, kommentieren

Werbung


Sonntag,der 30.11.08

Yes, wieder zurück. Diesmal unter einem anderem Namen, ich möchte vorerst anonym bleiben.

Hab mir eben meinen alten Blog durchgelesen. Letzter Eintrag irgendwann damals Ende Juni. Was mich damals bewegt hat, ist heute nicht mehr erwähnenswert & spielt keine große Bedeutung mehr für mich.

Was mich heute bewegt?

Ja, da hätten wir die Mutter. Die einem das Leben schwer macht, weil sie selbst unter Deppressionen leidet, nicht mit ihrem eigenem Leben klarkommt, einen beleidigt, sagt, dass sie es fast schon bereut, weil sie heute sieht, was für eine Missgeburt sie auf die Welt gebracht hat. Die Mutter, die einen stundenlang vollquatschen kann, schreien ohne Ende & dir Beleidigungen, Vorwürfe usw. an den Kopf wirft.

Also drücken wir das so aus. Nachdem ich heute & die letzten sieben Jahre (ich bin 15, und seit ich 8 bin, findet das statt) Unmengen von Tränen vergossen habe, mir zurzeit die Augen wie blöd brennen & ich nicht einmal mehr in der Lage bin, normal zu reden, ohne dass es sich wie ein Krächzen anhört, hab ich keine Lust mehr.

Das Amüsante daran ist, dass ich das jedesmal gedacht habe, die letzten sieben Jahre. Und dann sagt dir die gute Mutter, dass du abhauen sollst, du behindert & zum Kotzen bist usw. und du rennst, wenn sie wegschaut, wie verrückt durch den Flur, reißt die Tür auf, packst deine Schuhe im Vorbeirennen & rennst durch das bewohnte Dorf. Die Leute starren dich wie blöd an, weil du wie ein Pferd rennst und dabei heulst. Und was macht deine Mutter? Sie rennt dir hinterher. Du rennst noch schneller, um sie abzuhängen, weil du befürchtest, dass sie dich gleich vor der Menschenmenge verprügeln wird. Kurz vor deinem Ziel macht dein Herz allerdings schlapp, du drückst mit der Hand gegen die linke Brust, keuchst, heulst & brichst zusammen. Deine Mutter holt dich ein, schleppt dich nach Hause, kümmert sich um dich, nach deinem Zusammenbruch & frägt dich, warum du abgehauen bist. Auf deine Antwort 'Du hast es doch selbst gesagt' erwidert sie, dass sie es natürlich nicht so gemeint hat. Darauf ist erstmal alles okay, schließlich sieht sie jetzt ein, dass sie kurz davor war, dich zu verlieren.

Und das war im Sommer 2007. Heute sind wir wieder an diesem Punkt angekommen, an dem sie mich loswerden will. Entweder ich soll mich anpassen, hieß es, oder ich soll verschwinden.

Aber natürlich bin ich eine Missgeburt. Und es tut weh, wenn du all' die Ausdrücke aus dem Mund deiner Mutter hören musst. Also wirfst du ihr vor, dass sie eine schlechte Mutter ist und ihre Erziehung nicht drauf hat.

Bin gerade dabei eine Bewerbung zu schreiben. Sollte eigentlich an meinem BORS-Ordner weitermachen. Ab und zu gibt es diese Phasen in denen du siehst wieviel zwischen deiner Freundin & dir liegt. Klar, schöne Erinnerungen, alte Zeiten, ihre Gesten, ihre Worte. Andrerseits bemerkst du wie sie sich unauffällig von dir entfernt, weil sie jetzt einen anderen Freund hat, mit dem sie so unglaublich glücklich ist, dass sie plötzlich keine zeit mehr für dich hat. Gut, muss ich aktzeptieren. Komisch ist aber, dass es ständig diese Phasen in ihrem Leben gibt. Auf einmal erzählt sie dir nichts mehr, hat kaum noch Zeit für dich & du kriegst kaum noch etwas von ihr mit, obwohl ihr beide in die selbe Klasse geht, nebeneinander sitzt usw.

Aber gut, sie muss wissen was sie tut, ich kann ihr nur immer wieder sagen, dass sie sich auf's Neue entfernt & sich wieder stark verändert hat.

Natürlich ist mir bewusst, dass Menschen immer dann, wenn ihnen etwas nicht passt, sagen das sich jmd. verändert hat. Und natürlich sagt man das dann einfach nur so, weil man mit bestimmten Dingen, die dieser Jemand macht, nicht mehr klar kommt.

Bin aber der Meinung, dass das diesmal nicht der Fall ist. Ganz sicher nicht.

Hinzu kommt, dass ich nächstes Wochenende auf ein Konzert gehen werde bzw. ich habe es vor. Aber bei dieser momentanen Situation wird das wohl schwer möglich sein.

Egal, mal schauen. Ich bin stark, ich pack das, ich kann das. Sich Mut einzureden, soll helfen, hab ich gehört.

30.11.08 17:58, kommentieren